Interview der Woche

Diese Woche hat die FCE-Redaktion ein Interview mit unserem Erfolgstrainer der Zweiten, Matthias „MaFi“ Fichtner geführt. Am nächsten Sonntag geht das Sommermärchen weiter, wenn seine Jungs ihr erstes Kreisliga-Spiel zuhause gegen den Bezirksliga-Absteiger ATS Hof/West bestreiten.

Hallo MaFi. Durch die Relegation und den anschließenden Aufstiegsfeierlichkeiten hattet ihr nur eine kurze Vorbereitungszeit auf die neue Kreisliga-Saison.

Wie warst du mit der Vorbereitung zufrieden ?
MaFi:  „Im Großen und Ganzen bin ich mit der Vorbereitung schon zufrieden, auf Grund der positive und zahlreichen Trainingsbeteiligung. Es ist zu wünschen, dass diese Einheiten auch weiter so angenommen werden. Auch mit den Testspielen, ausgenommen jetzt mit dem Letzten eher dürftigen Auftritt in Kirchenlamitz, bin ich zufrieden. Wir müssen und werden uns noch an die schnellere und körperbetonte Spielweise in der Kreisliga gewöhnen müssen. Dennoch bin ich überzeugt, dass wir vor allem auch spielerisch dem ein oder anderen Gegner Paroli bieten können.“

Wer fällt zum Saisonauftakt aus ?
MaFi: „Es werden für Sonntag Pascal Gareiß, Kevin Ramming, Simon Schinzel und wohl auch Ergün Öztürk ausfallen. Natürlich hoffe ich gleichzeitig auf immer Unterstützung aus dem Kader der ersten Mannschaft.“

Wie schätzt du den ATS Hof/West ein ?
MaFi: „Die Westler haben nach dem Abstieg einen Umbruch hinter sich und sind deswegen vielleicht auch etwas schwer einzuschätzen. Dennoch haben sie einige bezirksligaerfahrene Spieler im Kader und gerade mit dem Ex-Münchberger Murat Eyiol im Tor und Tarik Djemai im Sturmzentrum zwei echte Waffen. Wichtig ist ein positiver Start in unserer erste Kreisliga-Saison mit dem FCE 2!“

Was sagst du allgemeinzum Auftaktprogramm ?
MaFi: „Genauso wie das Auftaktprogramm hat es die komplette Kreisliga dieses Jahr in sich, die wohl so gut besetzt ist wie seit zehn Jahren nicht mir. Da wird es keine leichten Spiele oder gar Selbstläufer geben. Für meine junge Truppe wird da jedes Spiel eine Herausforderung werden und längere Auszeiten darfst du dir da kaum erlauben.“

Welche Saisonziele habt ihr ?
MaFi: „Allerhöchste Priorität hat natürlich für uns der Klassenerhalt, im Idealfall natürlich direkt und nicht über den Umweg Relegation. Es wird vielleicht etwas dauern bis wir uns in der Liga zurecht finden. Aber wer weiß, vielleicht können wir mit unsere Aufstiegseuphorie für einige Überraschungen sorgen.“

Vielen Dank für das Interview. Wir drücken euch ganz fest Daumen, dass ihr eine schöne und erfolgreiche Saison spielt. Vor allem verletzungsfrei und dass ihr für viele Überraschungen sorgt!

Das Interview führte unser Reporter Harry Hirsch.

Die E1-Jugend kommt in die Hall of Fame

Unsere Jungs können jubeln!
Nach dem das Team bereits durch die Vorrunde ohne Punktverlust marschierte, wurden die „Eintracht Jungs“ von Trainer Tim Hübler in der Rückrunde zu den stärksten Mannschaften im Landkreis Hof/Marktredwitz eingeteilt. Hier lieferten sie sich mit der SpVgg Bayern Hof ein Kopf an Kopf Rennen, so dass am Ende beide Mannschaften punktgleich die Meisterschaft feiern durften, was auch das Torverhältnis von 91:13 Toren als eindeutiger Beleg der Stärke zeigt.

Unser E1-MeisterteamIm Bild von links: Anton Beck, Max Vogel, Tim Bauer, Tizian Hallmen, Julius Ullrich, Trainer Tim Hübler, Johann Goller, Samuel Zuber, Hendrik Fritsch und Niklas Jahn. Es fehlen Martin Hertel und Talha Kiylioglu.

Text und Bild: Reiner Müller

Dieser Beitrag wird präsentiert von

Logo des Gasthofs BarbaraheimKulmbacher Straße 72a
95213 Münchberg
Telefon: 09251-6488
Mail: Barbaraheim
Facebook: Barbaraheim
HP: https://www.barbaraheim.de

Änderung der Anstoßzeit

Das Kreispokalspiel unserer zweiten Mannschaft beim VFC Kirchenlamitz wurde auf Sonntag 15.07.2018 14:00 Uhr vorverlegt. Der Grund ist, das WM-Endspiel um 17:00 Uhr.

Bitte um Berücksichtigung.

Die News wurden präsentiert von

Zweite bleibt ungeschlagen

Auch in ihrem vierten Vorbereitungsspiel blieb unsere 2.Mannschaft ungeschlagen. In einem guten Testspiel konnte man gestern Abend beim Ligakonkurrrenten ASGV Döhlau ein leistungsgerechtes 3:3 erzielen.

Nach dem 0:1 Pausenrückstand zeigte das Team von Trainer Matthias Fichtner vor allem im zweiten Durchgang eine deutliche Leistungssteigerung im Offensivbereich. Durch Tore von Lucas Köhler (2) und Franz Franke (Foulelfmeter) ging man sogar mit 3:1 in Führung. Aber die Gastgeber gaben nicht auf und kamen in der Schlussphase durch einen herrlichen Distanzschuss sowie einen ebenfalls berechtigten  Foulelfmeter noch zum Ausgleich. Trotz weiterer zahlreicher Torchancen blieb es am Ende beim gerechten Unentschieden.

Am Sonntag 15.07.2018 um 14:00 Uhr findet das letzte Vorbereitungsspiel statt, wenn es im Kreispokal zum VFC Kirchenlamitz geht.

Diese News wurden präsentiert von