A-Jugend verpasst Sensation

U19 BFV Bezirkpokal Finale – 06.05.2018

FC Eintracht Münchberg – SpVgg Bayern Hof 5 : 6 n. E.  (1:1, 0:0)

FC Eintracht Münchberg: L. Fiebiger, Böhm, Bächer, Hübler, Baier, J. Köhler, Feil, Frank, Dürrbeck, L. Köhler, Ünlütaskiran

SpVgg Bayern Hof: Lang, Hamann, Paul (51. Min Seidel), Vogel, Werner, Drewanz, D. Fiebiger, Özdemir, Durkan (70. Min Kacar), Oral, Frey

Schiedsrichter Hofmann (TSV Streitau) leitete sicher

Tore: 80. Min 0:1 Durkan, 91. min 1:1 L. Köhler

Zuschauer: 280

Auf dem Sportgelände des FC Eintracht Münchberg fand vor der tollen Kulisse von knapp 300 Zuschauern das U19 Finale des Verbandspokal zwischen den heimischen Bezirksoberligisten und dem Landesligameister der SpVgg Bayern Hof statt. Von Beginn übernahmen die Gäste das Kommando fanden aber ab der 20. Min einen ebenbürtigen und zweikampfstarken Gegner, da bis auf zwei Distanzschüsse nicht viel heraussprang. Die erste Großchance hatten die Eintrachtler als Lucas Köhler nach Pass von Ünlütaskiran alleine auf das Tor zu stürmte, jedoch an Keeper Lang scheiterte. Auch im zweiten Abschnitt war der Hofer Nachwuchs optisch überlegen, doch klare Torchancen blieben Mangelware. Kompakt und tief stehend bissen sie sich immer wieder die Zähne an der Münchberger Hintermannschaft aus, die ihrerseits ihr Glück mit Kontern versuchten. 10 Minuten vor Ende war es dann doch soweit und der Favorit erzielte nach einem feinen Spielzug über die linke Seite die bis dahin nicht unverdiente Führung durch Durkan. Wer jetzt dachte das Spiel sei gelaufen, der wurde eines besseren belehrt. Mit großen Einsatz und viel Hoffnung versuchten die FCE’ler bis zur Schlusssekunde die Sensation zu schaffen und sich ins Elfmeterschießen zu retten. Als keiner daran glaubte und die Nachspielzeit bereits begann, gab es Freistoß genau auf der 16m Linie. Lucas Köhler legte sich den Kugel zurecht und zirkelte den Ball ins lange Eck was die ehrwürdige Münchberger Platzanlage zum Tollhaus werden ließ.

Auch das anschließende 11m Schießen war an Dramatik kaum zu überbieten. Bereits der erste Strafstoß wurde von FC Eintracht Keeper Fiebiger gehalten und da alle weiteren Schützen sich keine Blöße gaben, hatte Jonas Köhler mit dem letzten Strafstoß den Sieg und die Sensation auf dem Fuß, scheiterte jedoch an der Unterkante der Querlatte. Und weiter ging es, Hof traf und der Hofer Keeper hielt, so dass am Ende die SpVgg Bayern Hof etwas glücklich aber nicht unverdient in den Landespokal einzogen. Auch wenn der Nachwuchs des FC Eintracht Münchberg traurig vom Feld schlich, hatten sie jedoch großen Anteil an einem tollen Fussballnachmittag und großes Kämpferherz bewiesen.

Reiner Müller

Herzlichen Glückwunsch an unsere A-Jugend

Am Mittwochabend konnte unsere A-Jugend im BFV-Pokal-Halbfinale des Bezirkes Oberfranken mit einem 7:6 Sieg nach Elfmeterschiessen gegen den FC Coburg ins Endspiel einziehen.

In einer spannenden und hochklassigen Partie stand es nach der regulären Spielzeit 2:2. Die beiden Münchberger Tore erzielte Lucas Köhler. Im anschließenden Elfmeterschiessen hatte man die besseren Nerven und einen überragenden Torwart Luca Fiebiger.

Am 01.05.2018 treffen unsere Jungs im Finale auf den Favoriten SpVgg Bayern Hof. Das Spiel findet in Münchberg statt. Nähere Information folgen noch.

Wir gratulieren der Mannschaft und Trainer Thomas Klier zu dieser tollen Leistung und drücken für das Endspiel ganz fest die Daumen.

A-Jugend trifft auf Coburg im Pokal

💚💙 Morgen ist es soweit 🤘🏽 Nach dem im Viertelfinale des BFV-Bezirkspokales es ein 2:0 Heimsieg gegen die SpVgg Bayreuth gab , ist morgen das Halbfinale gegen Coburg. Anstoß 19 Uhr am obern städtischen Fußballplatz. Wenn unsere A Jugend gewinnt, haben wir die Chance auf das „Finale zu Hause“ (am 1.Mai) vermutlich gegen die SpVgg Bayern Hof 🤪 Wir bitten um zahlreiches Kommen, um die Jungs zu unterstützen 🤘🏽💚💙

„Ich sehe meine Zukunft beim FC Eintracht Münchberg“

Die FCE-Redaktion sprach mit unserem A–Jugendspieler und Jugendtrainer Timo Frank (18) nach dieser ereignisreichen Woche.

Hallo Timo, was für eine Wahnsinnswoche für dich. Zunächst der sensationelle Pokalsieg mit der A-Jugend gegen den Landesligist SpVgg Bayreuth und dann das glänzende Bezirksliga-Debüt in der Ersten gegen den ATS Kulmbach. Das bleibt bestimmt in bleibender Erinnerung. Wie war die Woche aus deiner Sicht ?

Timo:  „Diese Woche war einfach einzigartig. Mit einer grandiosen Mannschaftsleistung haben wir das Halbfinale des Bezirkspokals erreicht. Das mein Debüt in der 1. Mannschaft so erfolgreich verlief, macht mich immer noch sprachlos. Deshalb möchte ich mich auch beim Trainer für sein Vertrauen bedanken. Wichtig ist vor allem, dass die drei Punkte in Münchberg geblieben sind.“

Im BFV-Pokal-Halbfinale auf Bezirksebene trifft ihr jetzt am 18.04.2018 zuhause auf den Ligakonkurrenten FC Coburg. Wie stehen eure Chancen, das Endspiel zu erreichen ?

Timo: „In einem Pokal gelten andere Gesetze. Ich denke, dass wir gegen Coburg mit einer guten Mannschaftsleistung, realistische Chancen haben um in das Finale zu kommen.“

Wir drücken euch auf jeden Fall ganz fest die Daumen. Durch deine guten Leistungen hast du das Interesse anderer Vereine geweckt. Kannst du uns schon verraten, wo du nächste Saison spielst ?

Timo: „Man fühlt sich natürlich geehrt, wenn solche Anfragen kommen. Dennoch sehe ich meine Zukunft beim FC Eintracht Münchberg.“

Diese Antwort wollten wir natürlich hören. Das macht uns sehr glücklich. Welche Ziele hast du mit dem FCE und persönlich ?

Timo: „Zuerst möchte ich mit der A-Jugend die Saison erfolgreich beenden, und mit der E2-Jugend als Trainer den einen oder anderen Sieg einfahren. Mein Ziel mit der 1. Mannschaft für die Zukunft ist es, mich als Stammspieler zu etablieren und dort mit dem Team die Liga aufzumischen. (lacht) “

Vielen Dank für das interessante Gespräch. Wir wünschen dir privat und sportlich alles Gute sowie den erhofften Erfolg.

Das Gepräch führte unser Reporter Harry Hirsch.

A-Jugend siegt gegen Bayreuth

Unsere A Jugend konnte im heutigen Achtelfinale des BFV-Bezirkspokales einen 2:0 Heimsieg gegen die SpVgg Bayreuth einfahren.Die Gäste aus Bayreuth übernahmen von Anfang an das Spielgeschehen aber außer viel Ballbesitz kam nichts zustande. Die Münchberger waren immer durch Konter gefährlich, woraus man in der Mitte der 1.Halbzeit Profit schlagen konnte und Sandro Preissinger einen Elfmeter rausholte. Timo Frank scheiterte zunächst ehe er im Nachschuss das 1:0 für Münchberg verbuchen konnte. In der 2.Halbzeit das gleiche Bild: Bayreuth mit viel Ballbesitz aber keinen nennenswerten Chancen. Und so führte Mitte der 2.Halbzeit wieder einer der berüchtigten Münchberger Konter in Form von Lucas Köhler für die 2:0 Führung,welches unsere Jungs sicher über die Zeit retteten👍🏽